Um alle Funktionen dieser Website optimal nutzen zu können, benötigen Sie JavaScript.
Eine Anleitung, wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, finden Sie hier.

Aktuelles

Weihnachtsmarkt der GUMS und der Gemeinde Köngernheim

von Andreas Oberhof

Die Veranstalter freuten sich auch in diesem Jahr wieder über die überaus rege  Teilnahme der Bevölkerung. Das Wetter spielte mit – es war trocken – wenn auch ohne Sonnenschein. Aber die Kälte stärkte die Nachfrage nach warmen Speisen und Getränken.

Besonderer Dank gebührt sowohl den geladenen Ehrengästen wie Klaus Penzer, Marcus Held (MdB), Kathrin Anklam-Trapp (MdL), Jan Metzler (MdB) und den Ortsbürgermeistern der Gemeinden, dass sie sich den Termin freimachten, um durch ihre Anwesenheit die regionale Bedeutung zu unterstreichen.

Last but not least dankt die GU&MS eV sowohl den gewerblichen Standbetreibern, den teilnehmenden Vereinen und den verschiedenen Gruppen die mit besonderem Engagement den Weihnachtsmarkt belebten – Line Dancer, Posaunen- und Musikgruppen und Gospelchor.

Der Markt startete traditionsgemäß mit einem Gottesdienst dem die offizielle Markteröffnung mit dem Bläserchor der Grundschule Undenheim folgte. Helmut Maier (Vorsitzender der GUMS): "Wir haben uns über die zahlreichen Gäste und über den sehr guten Zuspruch der regionalen Politik sehr gefreut. Dies zeigte einmal mehr die Wichtigkeit der Aktivitäten und die Bedeutung des Gewerbevereins". Nach den Eröffnungsreden von H. Maier (Vositzender GU&MS eV), J. Hoff (Bürgermeisterin Köngernheim) und K. Penzer (VG Rhein-Selz) eröffnete der Verbandsbürgermeister den 26. Weihnachtsmarkt. Bei der folgenden Marktbesichtigung nahmen sich die anwesenden Politiker die Zeit mit jedem Standbetreiber ein paar Wort zu wechseln und sich über das Angebot informieren zu lassen. Die Zeit bis zurAnkunft des Nikolaus um 17 Uhr verging dank der vielen Darbietungen sehr schnell, so dass es selbst den jüngsten nicht lanweilig wurde – sie vergnügten sich bei einer Tret-Traktoren-Rallye. Seinen Ausklang fand der Markt ab 19 Uhr, wobei viele Besucher sich kaum trennen konnten und die Standbetreiber noch die letzten Tropfen ausschenken konnten. Alles in allem ein sehr erfolgreicher und schöner Tag.

 

Zurück